Zu jeder Jahreszeit der passende Duft

Düfte sind wie Kleidung, sie gehen nach der Mode und jeder versucht damit seine eigene Persönlichkeit zu unterstützen. So sucht man auch je nach Gelegenheit andere Kleidung aus. Aber nicht nur der Anlass spielt eine wichtige Rolle, sondern vor allem auch die Jahreszeit. So würde man im Sommer wohl kaum einen dicken Pullover anziehen oder im Winter bei Eis und Schnee nur mit einem dünnen T-Shirt herumlaufen. So ist es nicht verwunderlich, dass es sich sehr ähnlich auch mit Düften verhält. Auch hier sollte man darauf achten, eine passende Duftgarderobe griffbereit zu haben. Damit auch für jede Jahreszeit das passende Wässerchen bereit steht, welches die individuelle Persönlichkeit auch bei Sturm und Regen oder bei brennender Sonne ideal unterstreicht. Hier finden Sie einige Anregungen, welche Duftrichtung und welche Zutaten für welche Jahreszeit am passendsten sind.
 

Frühling - Es grünt so grün ...

Frühling Gerade der Frühling ist eine besondere Jahreszeit, die den kalten und dunklen Winter mit Licht und neuem Leben ablöst. Es wird früher hell und später dunkel, die Temperaturen steigen langsam wieder an, die Sonne zeigt sich öfter und alles beginnt wieder zu sprießen und zu wachsen. Die ersten zarten Blumen kommen zum Vorschein und alles wird grün.
 
Alles beginnt zu erwachen, ob Tiere, Pflanzen oder wir Menschen, nicht umsonst gibt es den Begriff Frühlingsgefühle. Mit den längeren Tagesphasen, den ersten Sonnenstrahlen und den vielen frischen Gerüchen, die in der Luft liegen, bekommt man Lust raus zu gehen und die Energie, die uns der Winter genommen hat, wieder aufzuladen.
 
So ist es nicht verwunderlich, dass für den Frühling gerade leichte, grüne und spritzige Düfte das Richtige sind. Da es eine Übergangjahreszeit ist, in der das Wetter oft verrücktspielt und es auch noch kühler sein kann, ist es durchaus angebracht Düfte zu wählen, die etwas süßer oder holziger sind als Sommerdüfte. Für Frauen passen zum Beispiel sehr gut weiße Blütendüfte wie Neroli, Maiglöckchen oder ein Hauch Jasmin, kombiniert mit leichten Zitrusnoten wie Bergamotte. Da es auch die Zeit der Liebe ist, sind animalische Anklänge von Amber und Moschus sehr passend. Bei Männern sind es vor allem Fougère Noten zu denen auch Frisches Gras zählt, kombiniert mit Zitrusfrüchten sowie erfrischende, würzige Noten wie Ingwer und verschiedene Hölzer. Grundsätzlich gilt jedoch, dass die Düfte einfach sind, aus wenigen Noten bestehen, belebend sind und ruhig etwas mehr an Blüten haben dürfen oder bei Männern an grünen Noten. Verzichten sollte man eher auf besonders markante Zutaten wie Mandel, Vanille, Leder oder Zimt und auch Fruchtnoten sind sparsam einzusetzen. Mit schweren Blütennoten wie Rose sollte man sich auch eher zurückhalten. So kann man gut gelaunt mit einem belebenden und anziehenden Duft in den Frühling starten.
 

Sommer - Sonne, Strand und Urlaub 

Sommer Der Sommer ist nicht nur die heiße Jahreszeit, sondern auch die Zeit um sich mal einen schönen Urlaub zu gönnen, viel draußen zu sein und in sommerlich leichter Bekleidung herumzulaufen. Dabei denkt man oft an sonnige Tage am Strand in fernen Ländern, exotische Früchte und eisgekühlte Cocktails an der Tikibar.
 
Zu diesen Assoziationen sind natürlich vor allem frische, fruchtige und exotische Düfte passend. So dürfen Frauen wie Männer hier bei den frischen und fruchtigen Zutaten kräftig zulangen. Vor allem Frauen können sich mit exotischen Kombinationen ausprobieren, ob Kokos, Himbeere oder Kirsche mit frischen Blüten wie der Cassisblüte oder der Orchidee verschmolzen, ergeben fruchtig-blumige Exoten, die zum Träumen einladen. Und bei Männern sind vor allem aquatische Düfte mit viel Zitrus angesagt. Am besten abgerundet mit einem Hauch von Früchten, holzigen Noten und etwas Moschus. Es ist alles erlaubt was nicht zu süß oder zu schwer ist und erfrischend und belebend wirkt. So sollten Frauen nicht zu viele verschiedene Blüten und Früchte mischen und auch mit den markanten Zutaten wie schon im Frühling eher vorsichtig sein. Männer sollten darauf achten nicht zu viele animalische und herbe Zutaten zu wählen, wie zum Beispiel viel Leder, Amber oder Tonkabohne.
 

Herbst: Es wird bunt im Wald  

Herbst Wenn der Herbst kommt, färben sich die Blätter der Bäume in den schönsten Farben. Es wird wieder stürmischer, oft regnerisch und kühler. Das Wetter in dieser Jahreszeit schwankt so oft wie die Gefühle. Es ist manchmal eine melancholische Jahreszeit, die jedoch viele schöne Gerüche mit sich bringt und in der Duftgarderobe sehr viel Neues eröffnet.
 
So sind im Herbst für Frauen vor allem blumige und warme Düfte angesagt und für Männer wird es holzig und würzig. Im Grunde ist fast alles erlaubt was Spaß macht. Es dürfen ruhig auch vollere Düfte sein. Nur sollte man sich mit exotischen und zu leichten oder frischen Düften zurückhalten. Männer können gerade im Herbst zu Leder und intensiven Holznoten greifen, gerne auch gepaart mit Blumen wie Lavendel oder einem Hauch Jasmin. Frauen können vor allem ein Auge auf die Rose werfen und diese mit anderen Blumen kombinieren und auch holzige Noten wie Sandelholz oder Patchouli sind sehr passend. Es darf auch mal etwas mehr Amber oder Moschus sein oder ein Hauch Vanille und Tonkabohne. Im Herbst sind gerade vollere Kombinationen möglich, besonders Hölzer, Blumen und die ersten warmen und animalischen Noten.
 

Winter - Gebrannte Mandeln, Vanillekipferl und ein warmer Kamin

Winter Der Winter bringt Kälte und mit Glück auch Schnee mit sich. Man ist lieber zu Hause und versucht sich auf jede mögliche Art und Weise zu wärmen. Es wird früh dunkel, man wird schneller müde und überhaupt möchte man mehr Ruhe und Zeit mit seinen Liebsten verbringen.Es ist die Zeit in der man sich in seine Decke einkuschelt. Wenn man dann raus geht oder etwas unternimmt, dann darf es ruhig etwas mehr Parfüm sein, denn die Kälte mildert intensive Düfte.
 
So kann man im Winter ohne Reue aus dem Vollen schöpfen. Besonders gefragt sind natürlich orientalische Düfte und alles was warm und kuschelig ist. So können Frauen nun ihren Duft reichlich mit warmen und animalischen Noten schmücken, ob Moschus, Amber oder die für den Winter sehr passende Tonkabohne. Es darf ruhig ein bisschen mehr sein und gerade die Gourmand Noten wie eben die Tonkabohne, aber auch Mandel, Zimt und Vanille sind ideal für die kalte Jahreszeit. Auch Männer dürfen ruhig zu diesen warmen Noten greifen und sie zum Beispiel mit reichlich holzigen und würzigen Noten kombinieren. Im Winter ist es einfach nur wichtig sich warm zu halten und das haben dann Kleidung und Duft gemeinsam.
 

Bleiben Sie kreativ!

Grundsätzlich gilt, dass das nur Anregungen und Tipps sein sollen. Natürlich sollten Sie probierfreudig bleiben und auch im Winter mal ein paar Früchte darunter mischen oder im Sommer zu den Früchten Vanille und Amber kombinieren. Die Möglichkeiten für die jeweilige Jahreszeit einen vollkommen passenden Duft zu kreieren sind nahezu unbegrenzt. Also bleiben Sie kreativ und nutzen Sie, wenn Sie einen Duft für eine bestimmte Jahreszeit mischen auch mal ein paar ungewöhnliche Zutaten. Denn auch bei richtiger Designerkleidung heißt es ungewöhnliche Akzente zu setzten.
Kreieren Sie hier Ihr eigenes Parfum

Zu jeder Jahreszeit das optimale Parfum kreieren

Die vier Jahreszeiten beeinflussen unsere Stimmung und sind Entscheidungsträger für die Verwirklichung von Wünschen und Träumen. So wie sich das Gemüt eines Menschen auf diese Jahreszeiten einstellt, so kann es auch ein besonderer, auf die Persönlichkeit abgestimmter Duft sein. Das herbstliche Gemüt stellt sich mit blumigen und warmen, holzigen Düften auf den Winter ein. Eine eher triste Jahreszeit, die aber viele schöne Gerüche in sich birgt und Sie warmherzig auf den Winter vorbereitet. Das winterliche Gemüt braucht Geborgenheit – holzige, warme und würzige Düfte, die Sie in dieser ungemütlichen, aber auch sehr sinnlichen Jahreszeit mit einem orientalischen Flair begleiten. Das Frühjahrsgemüt erwacht zu neuem Leben und lässt den Winter mit erfrischenden und spritzigen Düften abklingen. Die Frühlingsgefühle werden aber erst durch starke süßliche und holzige Düfte geweckt und kündigen den Sommer an. Das sommerliche Gemüt strotzt nur so vor Energie und sehnt sich nach fernen Ländern und exotischen Früchten. So heiß wie diese Jahreszeit, machen Sie auch die frischen, fruchtigen und exotischen Düfte, die Ihren Körper in einen attraktiven Sommerduft einhüllen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen weiter und beraten Sie gerne kostenlos!0800 1 750 750 (Mo-Fr 9-18 Uhr)mail@uniquefragrance.de