DUFTREGION ORIENT

ORIENT

Mesopotamisches ReliefMesopotamien, das Zweistromland zwischen Euphrat und Tigris im heutigen Irak, Syrien und der Türkei, gilt als eines der Ursprungsländer der Parfumherstellung. In der Bibel finden sich Hinweise auf die ursprüngliche Verwendung von Duftstoffen als Rauchopfer. Noah beispielsweise dankt Gott für die Rettung aus der Sintflut durch das Verbrennen von Myrrhe und Zedernholz. Auch die hohe Wertschätzung von Wohlgerüchen wird in der Bibel deutlich. Man denke nur an die Heiligen Drei Könige, die Jesus neben Gold auch Weihrauch und Myrrhe schenkten. An zahlreichen Stellen werden Duftstoffe erwähnt:
“Du liebst die Gerechtigkeit und hassest den Frevel; drum hat dich der Herr, dein Gott gesalbt mit Freudenöl vor deinen Genossen. Von Myrrhe und Aloe, von Kassia duftet all dein Gewand,” (Psalm 45/8-9)
“Du aber nimm dir wohlriechende, auserlesene Spezerei: fünfhundert Lot von selbst ausgeflossene Myrrhe, halb so viel Zimmet, also 250 Lot, ferner 250 Lot Würzrohr und 500 Lot Kassia, nach heiligem Gewicht, dazu ein Hin Olivenöl und mache daraus ein heiliges Salböl, ein Gemisch von Würzwerk, wie es der Salbenmischer bereitet; ein heiliges Salböl soll es sein.” (2. Mose 30/ 22-25)

 

Räucherstäbchen im AlltagDie Verbindung von Düften und Erotik wird besonders im Hohelied Salomons deutlich:
“Deine Liebe ist süßer als der Wein, der Duft deiner Salben ist süß, feinstes Salböl dein Name; darum haben die Mädchen dich gern.” (Hohelied Salomos) “Mein Geliebter ist mir wie ein Bündlein Myrrhen, das an meinem Busen liegt“. (1/13) Auch andere Belege stehen für die reiche Parfumtradition des Orients. Die Weihrauchstraße von Südarabien zum Mittelmeer ist eine der ältesten Handelsrouten der Welt. Bereits im 10. Jahrhundert vor Christus transportierten Händler den begehrten Weihrauch. Arabia felix – glückliches Arabien nannten die Römer das Ursprungsland des wertvollen Duftstoffes. Araber und Perser waren es, die vor über 2000 Jahren den Destillierkolben erfanden. Im 10. Jahrhundert nach Christus gelang es dem berühmten iranischen Arzt und Gelehrten Ibn Sinà (Avicenna) dank dieses Verfahrens das Rosenwasser herzustellen. Aufgrund dieser Entwicklungen war man im Orient in der Lage, Düfte reichhaltiger und vielfältiger einzufangen.

WEITERE DUFTREGIONEN

Die Duftregion Orient

Mesopotamien, das Ursprungsland der Parfumherstellung schuf schon vor Jahrtausenden neue Wege, die Kostbarkeit der Düfte für besondere Zwecke zu nutzen. In der kirchlichen Geschichte befinden sich viele Indizien auf die ursprüngliche Anwendung von Düften und deren Wirkung auf Körper und Geist. Überwiegend wurden bestimmte Duftstoffe zu dieser Zeit für sogenannte Rauchopfer verwendet, um den Göttern Ehre, Treue und Dankbarkeit zu zollen. Durch die Verfeuerung von Myrrhe und Zedernholz, dankte Noah Gott für die Rettung aus der Sinflut. Für die hohe Wertschätzung wohlriechender Duftstoffe gibt es in der Bibel aussagekräftige Anhaltspunkte, welche überliefern, dass die Heiligen Drei Könige Jesus mit Gold und Weihrauch beschenkten. Auch die erotische Wirkung spezieller Düfte ist bekannt und wurde schon damals effektiv genutzt, um sinnliche und intime Atmosphären schaffen. Eine der ältesten Handelsrouten der Welt ist die Weihrauchstraße von Südarabien zum Mittelmeer auf der bereits im 10. Jahrhundert die Händler den begehrten Weihrauch transportierten. Die arabische und persische Duftwelt machte sich die hohe Wirkung der Düfte zu Nutze, um sie reichhaltiger und vielfältiger einzufangen und erfand vor über 2000 Jahren den Destillierkolben.

Haben Sie Fragen? Wir helfen weiter und beraten Sie gerne kostenlos!0800 1 750 750 (Mo-Fr 9-18 Uhr)mail@uniquefragrance.de